Nullure Wie du dein Gedächtnis und deine Konzentration verbesserst

Wie du dein Gedächtnis und deine Konzentration verbesserst

Profilbild Zeynep Özdemir

Zeynep Özdemir

Eine zertifizierte Ernährungsberaterin, die einen akademisch-wissenschaftlichen Hintergrund, eine Leidenschaft für Gesundheit und umfassendes Wissen über Lebensmittelsicherheit vereint

Willkommen auf der Reise zu einem superstarken Gedächtnis! Egal, ob du ein Schüler oder eine Schülerin bist, der/die seine/ihre Noten verbessern will, ein Berufstätiger, der/die seinen/ihren Flow-Zustand finden will, oder einfach nur jemand, der/die seine/ihre kognitive Gesundheit aufrechterhalten und sein/ihr Gedächtnis und seine/ihre Konzentration verbessern will - dieser wissenschaftlich fundierte Leitfaden ist für dich!

Wie du dein Gedächtnis verbesserst - 5 wichtige Tipps

Die Verbesserung des Gedächtnisses geht weit über Tricks und Techniken hinaus und ist eng mit allgemeinen Lebensstrategien verbunden. Hier sind fünf wissenschaftlich untermauerte Möglichkeiten, dein Gedächtnis zu verbessern, indem du deinen Lebensstil grundlegend änderst:

1. Diätetische Anpassungen

Der Zusammenhang zwischen Ernährung und Gehirngesundheit ist in der wissenschaftlichen Literatur gut dokumentiert. Um die Gehirnfunktion und das Gedächtnis zu optimieren, solltest du dich auf eine Ernährung konzentrieren, die reich an Nährstoffen ist, von denen bekannt ist, dass sie dem Gehirn gut tun:

Omega-3-Fettsäuren: Diese essentiellen Fette sind entscheidend für die Gesundheit des Gehirns, da sie zur strukturellen Integrität der neuronalen Membranen beitragen. Ein hoher Gehalt an Omega-3-Fettsäuren in der Ernährung wird mit einer geringeren Rate an kognitivem Abbau in Verbindung gebracht. Zu den Quellen gehören fetter Fisch wie Lachs, Makrele und Sardinensowie Leinsamen und Walnüsse. (1, 2) Wenn du das Gefühl hast, dass deine Ernährung keine ausreichende Menge an Omega-3-Fettsäuren liefert, ist eine Nahrungsergänzung eine gute Option.

Antioxidantien: Lebensmittel mit einem hohen Anteil an Antioxidantien können oxidativen Stress und Entzündungen reduzieren, zwei Feinde eines gesunden Gehirns.Buntes Gemüse, Beeren, dunkle Schokolade, Nüsse, Samen und grünes Blattgemüse sind ausgezeichnete Quellen. Die Antioxidantien in diesen Lebensmitteln, wie Flavonoide und Vitamin Everbessern nachweislich das Gedächtnis und die kognitiven Funktionen. (3, 4, 5)

Vollkorngetreide: Die Integration von Vollkornprodukten mit einem niedrigen glykämischen Index, wie Haferflocken, brauner Reis und Bulgur, in deine Ernährung zu integrieren, kann dein Gehirn kontinuierlich mit Energie versorgen und so deine Konzentration und kognitiven Fähigkeiten verbessern. (6, 7)

Proteine und Aminosäuren: Es ist wichtig, ausreichende Mengen an Proteinen zu essen, die reich an essentiellen Aminosäuren sind und als Vorläufer von Neurotransmittern dienen. Lebensmittel wie Truthahn, Eier und Milchprodukte sind gute Quellen für Tryptophan, wichtig für die Serotoninproduktiondie wiederum die Stimmung und den Schlaf beeinflusst. (8,9)

Ähnlich, Tyrosin, das in Huhn, Fisch und Mandelnund wird benötigt für Dopamin-Synthesedas die Stimmung und Konzentration beeinflusst. Diese Nährstoffe tragen zu einer effizienten Produktion von Neurotransmittern bei und unterstützen die allgemeine Gehirnfunktion und geistige Gesundheit. (10)

2. Regelmäßige körperliche Aktivität

Bewegung ist eine der effektivsten Möglichkeiten, die Gehirnfunktion zu verbessern. Sie verbessert das Gedächtnis, indem sie die Produktion von neurotrophen Faktoren anregt, die am Wachstum und der Erhaltung der Nervenzellen beteiligt sind. Aerobes Trainingvergrößert insbesondere den Hippocampus, den Bereich des Gehirns, der für das verbale Gedächtnis und das Lernen zuständig ist. (11,12)

3. Ausreichend Schlaf

Der Schlaf spielt eine zentrale Rolle bei der Gedächtniskonsolidierung, dem Prozess der Umwandlung von Kurzzeitgedächtnis in Langzeitgedächtnis. Während des Schlafs spielt das Gehirn die Erfahrungen des Tages noch einmal ab und stärkt so die neuronalen Verbindungen. Die wichtigsten Punkte sind:

Erholsamer Schlaf: Verschiedene Schlafstadien tragen auf unterschiedliche Weise zum Gedächtnis bei. Zum Beispiel, REM-Schlaf besonders wichtig für die Konsolidierung des prozeduralen Gedächtnisses (das Wissen über die Vorgehensweise). (13)

Qualität und Quantität: Die meisten Erwachsenen brauchen 7 bis 9 Stunden Schlaf pro Nacht, um optimal zu funktionieren. Beständigkeit ist der Schlüssel, denn ein ununterbrochener Schlaf ermöglicht die Konsolidierung des Gedächtnisses in den Tiefschlafphasen. Das Einhalten eines regelmäßigen Schlafrhythmus unterstützt deinen zirkadianen Rhythmus und verbessert die Schlafqualität. Die Einführung einer entspannenden Routine vor dem Schlafengehen kann deinem Körper außerdem signalisieren, dass es Zeit ist, zur Ruhe zu kommen, und so die Effektivität des Schlafs verbessern. (14)

4. Mentalübungen

Genau wie dein Körper braucht auch dein Gehirn Bewegung, um in Form zu bleiben. Mentale Übungen können dazu beitragen, deine kognitiven Fähigkeiten zu verbessern und die Größe und Konnektivität der neuronalen Netzwerke zu erhöhen, auch bekannt als Neuroplastizität:. 

Beschäftige dich regelmäßig mit Rätseln, Spielen wie Schach, oder lernen Sie eine neue Sprache oder Musikinstrument. Hinzufügen von Lesen zu deiner Routine hinzuzufügen, kann auch die Neuroplastizität erheblich steigern und die Fähigkeit des Gehirns, sich anzupassen und neue Verbindungen zu bilden, verbessern. (15,16,17) Diese Aktivitäten halten das Gehirn auf Trab, fordern die kognitiven Funktionen heraus und verbessern so das Gedächtnis. (18)

Es ist jedoch wichtig, die Bildschirmzeit zu begrenzen, denn übermäßiger Gebrauch kann die Kognition und die allgemeine Gesundheit des Gehirns negativ beeinflussen.

Mentalübungen Nullure Wie du dein Gedächtnis und deine Konzentration verbesserst

5. Ergänzungen für die kognitive Gesundheit

Die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln kann die Ernährung ergänzen, um die kognitive Gesundheit zu fördern, vor allem, wenn deiner Ernährung bestimmte Nährstoffe fehlen. Welche Nahrungsergänzungsmittel werden von der Forschung zur Verbesserung des Gedächtnisses unterstützt?

Ginkgo Biloba: Dieses Kraut ist bekannt für seine Fähigkeit, die zerebrale Durchblutung und schützt vor oxidativen Stressund trägt so zur Verbesserung des Gedächtnisses und der kognitiven Geschwindigkeit bei. (19,20,21)

Ginseng: Oft wird er für seine entzündungshemmenden und antioxidativen Eigenschaften angepriesen, kann Ginseng die kognitiven Funktionen verbessern und möglicherweise vor kognitivem Abbau schützen. (22,23,24)

Omega-3-Fettsäuren: Omega-3-Fettsäuren unterstützen die Struktur und Funktion der neuronalen Zellmembranen, die für eine effiziente Neurotransmission entscheidend sind. DHAfindet sich in hohen Konzentrationen in der Großhirnrindestärkt das Gedächtnis und kognitive Funktionen. EPA und DHA reduzieren auch Neuroinflammationund schützen so vor kognitivem Abbau. (25)

Während fette Fische wie Lachs und Makrele direkte Quellen sind, Leinsamen und Walnüsse, die Folgendes enthalten ALAenthalten, sind ebenfalls von Vorteil, auch wenn die Umwandlung von ALA in EPA und DHA weniger effizient ist. Daher kann der Verzehr kann der Verzehr beider Quellen die Gesundheit des Gehirns insgesamt unterstützen. (25)

L-Tyrosin: Eine wichtige Aminosäure, L-Tyrosin, ist eine Vorläufer von Neurotransmittern wie Dopamin und Norepinephrin. Sie unterstützt die kognitive Leistungsfähigkeit, insbesondere unter Stress, indem sie die Produktion von Neurotransmittern steigert und die geistige Leistungsfähigkeit unter Stressbedingungen aufrechterhält. (26)

Rhodiola Rosea: Anerkannt für seine Fähigkeit, die körperliche und geistige AusdauerRhodiola Rosea kann die Konzentration und das Gedächtnis verbessern, besonders in Zeiten von Stress oder Müdigkeit. (27, 28, 29)

Obwohl die Forschung verschiedene Nahrungsergänzungsmittel für das Gedächtnis unterstützt, ist es wichtig zu bedenken, dass es keine eine Einheitslösung gibtdenn jeder Organismus hat seine eigenen Bedürfnisse.

Zu den wichtigsten Nahrungsergänzungsmitteln gehören Ginkgo Biloba, Citicoline Cognizin und Bacopa Monnieri, die sich in Studien als vielversprechend erwiesen haben. Konsultiere immer einen Gesundheitsdienstleister um die beste Option für deine speziellen gesundheitlichen Bedürfnisse zu finden. 

Verbesserung von Gedächtnis und Konzentration beim Lernen

Die Verbesserung des Gedächtnisses und der Konzentration beim Lernen ist entscheidend für den schulischen Erfolg. Schaffe eine ablenkungsfreie Lernumgebung, um dich besser konzentrieren zu können. Verwende Techniken wie die Pomodoro-Technikbei der du intensiv lernst für 25 Minuten und dann eine 5-Minuten Pause machst. Diese Methode hilft, die Konzentration aufrechtzuerhalten und Burnout zu verhindern. Aktive Lernstrategien einbeziehen, wie zum Beispiel wie das laute Zusammenfassen von Informationen, das Unterrichten des Stoffes durch eine andere Person oder das Erstellen von Mindmaps können das Behalten und Verstehen deutlich verbessern. Regelmäßige Pausen während langer Lernphasen erfrischen den Geist und verbessern sowohl das Gedächtnis als auch die Konzentration. (30,31)

Außerdem ist es wichtig, dass Ablenkungen zu minimiereninsbesondere durch Handys. Studien haben gezeigt, dass schon die Anwesenheit eines Telefons in deinem peripheren Blickfeld die kognitive Leistungsfähigkeit und die Konzentration beeinträchtigen kann, da die Möglichkeit von Benachrichtigungen eine ständige Quelle der Ablenkung sein kann. Das Ausschalten von Benachrichtigungen oder das Telefon in einen anderen Raum kann die Konzentration und die schulischen Leistungen deutlich verbessern. (32)

Das Gedächtnis älterer Menschen verbessern

Mit zunehmendem Alter nehmen unsere kognitiven Funktionen natürlicherweise ab, aber bestimmte Aktivitäten und gesunde Gewohnheiten können erheblich dazu beitragen, das Gedächtnis älterer Menschen zu erhalten und zu verbessern. Eine wichtige Strategie ist die Förderung regelmäßiger sozialer Interaktion, die nachweislich die geistige Gesundheit und die kognitiven Funktionen verbessert. Aktivitäten wie die Mitgliedschaft in Vereinen, ehrenamtliche Arbeit oder die Teilnahme an Gruppenübungen können sowohl soziale als auch kognitive Anreize bieten.

Körperliche Bewegung, insbesondere aerobe Übungen wie Gehen, Schwimmen oder Yogafördert die Durchblutung des Gehirns und steht in Verbindung mit dem Wachstum neuer Gehirnzellen im Hippocampus, einem für das Gedächtnis wichtigen Bereich. Außerdem ist eine Ernährung, die reich an Omega-3-Fettsäuren, Antioxidantien und Vitaminen die Gesundheit des Gehirns und kann dem kognitiven Abbau vorbeugen. Für ältere Menschen, eine erhöhte Proteinzufuhr wichtig, da ihr Körper Eiweiß weniger effizient verarbeiten. Angemessenes Eiweiß hilft Muskelmasse und -funktion zu erhalten, was entscheidend ist für körperliche Aktivität und die allgemeine Gesundheit. (1, 2, 33, 34, 35, 36)

Schließlich können mentale Übungen wie Rätsel, Lesen oder das Erlernen neuer Fähigkeiten können das Gehirn stimulieren und das Gedächtnis schärfen. Diese Aktivitäten halten den Geist aktiv, fördern die Neuroplastizität und sind wichtig, um die kognitive Gesundheit älterer Menschen zu unterstützen. (15, 16, 17)

Das Gedächtnis älterer Menschen verbessern Nullure

Zusammenfassung, wie man Gedächtnis und Konzentration verbessern kann

Die Verbesserung deines Gedächtnisses ist eine Reise, die sich auf jeden Aspekt deines Lebens auswirkt. Mit den hier beschriebenen Strategien (von Ernährungsumstellung und regelmäßiger körperlicher Betätigung bis hin zu strategischer Nahrungsergänzung und mentalen Übungen) schaffst du die Voraussetzungen für einen schärferen Verstand.

Denke daran: Beständigkeit ist der Schlüssel. Nimm diese Übungen in deinen Alltag auf und beobachte, wie sich deine kognitiven Fähigkeiten, deine Konzentration und dein Gedächtnis spürbar verbessern.

Zurück zum Blog

Hinterlasse einen Kommentar

Referenzliste

References:
1. Dighriri IM, Alsubaie AM, Hakami FM, Hamithi DM, Alshekh MM, Khobrani FA, Dalak FE, Hakami AA, Alsueaadi EH, Alsaawi LS, Alshammari SF, Alqahtani AS, Alawi IA, Aljuaid AA, Tawhari MQ. Effects of Omega-3 Polyunsaturated Fatty Acids on Brain Functions: A Systematic Review. Cureus. 2022 Oct 9;14(10):e30091. doi: 10.7759/cureus.30091. PMID: 36381743; PMCID: PMC9641984.
2. Pilecky M, Závorka L, Arts MT, Kainz MJ. Omega-3 PUFA profoundly affect neural, physiological, and behavioural competences - implications for systemic changes in trophic interactions. Biol Rev Camb Philos Soc. 2021 Oct;96(5):2127-2145. doi: 10.1111/brv.12747. Epub 2021 May 20. PMID: 34018324.
3. Singh U, Devaraj S, Jialal I. Vitamin E, oxidative stress, and inflammation. Annu Rev Nutr. 2005;25:151-74. doi: 10.1146/annurev.nutr.24.012003.132446. PMID: 16011463.
4. Kanagasabai T, Riddell MC, Ardern CI. Inflammation, Oxidative Stress, and Antioxidant Micronutrients as Mediators of the Relationship Between Sleep, Insulin Sensitivity, and Glycosylated Hemoglobin. Front Public Health. 2022 Jun 9;10:888331. doi: 10.3389/fpubh.2022.888331. PMID: 35757614; PMCID: PMC9218604.
5. Hussain T, Tan B, Yin Y, Blachier F, Tossou MC, Rahu N. Oxidative Stress and Inflammation: What Polyphenols Can Do for Us? Oxid Med Cell Longev. 2016;2016:7432797. doi: 10.1155/2016/7432797. Epub 2016 Sep 22. PMID: 27738491; PMCID: PMC5055983.
6. Ross AB, Shertukde SP, Livingston Staffier K, Chung M, Jacques PF, McKeown NM. The Relationship between Whole-Grain Intake and Measures of Cognitive Decline, Mood, and Anxiety-A Systematic Review. Adv Nutr. 2023 Jul;14(4):652-670. doi: 10.1016/j.advnut.2023.04.003. Epub 2023 Apr 19. PMID: 37085091; PMCID: PMC10334137.
7. Liu X, Beck T, Dhana K, Desai P, Krueger KR, Tangney CC, Holland TM, Agarwal P, Evans DA, Rajan KB. Association of Whole Grain Consumption and Cognitive Decline: An Investigation From a Community-Based Biracial Cohort of Older Adults. Neurology. 2023 Nov 28;101(22):e2277-e2287. doi: 10.1212/WNL.0000000000207938. PMID: 37993270; PMCID: PMC10727204.
8. Sejbuk M, Mirończuk-Chodakowska I, Witkowska AM. Sleep Quality: A Narrative Review on Nutrition, Stimulants, and Physical Activity as Important Factors. Nutrients. 2022 May 2;14(9):1912. doi: 10.3390/nu14091912. PMID: 35565879; PMCID: PMC9103473.
9. Jenkins TA, Nguyen JC, Polglaze KE, Bertrand PP. Influence of Tryptophan and Serotonin on Mood and Cognition with a Possible Role of the Gut-Brain Axis. Nutrients. 2016 Jan 20;8(1):56. doi: 10.3390/nu8010056. PMID: 26805875; PMCID: PMC4728667.
10. Kühn S, Düzel S, Colzato L, Norman K, Gallinat J, Brandmaier AM, Lindenberger U, Widaman KF. Food for thought: association between dietary tyrosine and cognitive performance in younger and older adults. Psychol Res. 2019 Sep;83(6):1097-1106. doi: 10.1007/s00426-017-0957-4. Epub 2017 Dec 18. PMID: 29255945; PMCID: PMC6647184.
11. Mandolesi L, Polverino A, Montuori S, Foti F, Ferraioli G, Sorrentino P, Sorrentino G. Effects of Physical Exercise on Cognitive Functioning and Wellbeing: Biological and Psychological Benefits. Front Psychol. 2018 Apr 27;9:509. doi: 10.3389/fpsyg.2018.00509. PMID: 29755380; PMCID: PMC5934999.
12. Eisenstein T, Yogev-Seligmann G, Ash E, Giladi N, Sharon H, Shapira-Lichter I, Nachman S, Hendler T, Lerner Y. Maximal aerobic capacity is associated with hippocampal cognitive reserve in older adults with amnestic mild cognitive impairment. Hippocampus. 2021 Mar;31(3):305-320. doi: 10.1002/hipo.23290. Epub 2020 Dec 12. PMID: 33314497.
13. Jozwiak N, Postuma RB, Montplaisir J, Latreille V, Panisset M, Chouinard S, Bourgouin PA, Gagnon JF. REM Sleep Behavior Disorder and Cognitive Impairment in Parkinson's Disease. Sleep. 2017 Aug 1;40(8):zsx101. doi: 10.1093/sleep/zsx101. PMID: 28645156; PMCID: PMC5806543.
14. Ma Y, Liang L, Zheng F, Shi L, Zhong B, Xie W. Association Between Sleep Duration and Cognitive Decline. JAMA Netw Open. 2020 Sep 1;3(9):e2013573. doi: 10.1001/jamanetworkopen.2020.13573. PMID: 32955572; PMCID: PMC7506513.
15. Wang G, Zhao M, Yang F, Cheng LJ, Lau Y. Game-based brain training for improving cognitive function in community-dwelling older adults: A systematic review and meta-regression. Arch Gerontol Geriatr. 2021 Jan-Feb;92:104260. doi: 10.1016/j.archger.2020.104260. Epub 2020 Sep 19. PMID: 32980574.
16. Nanu CC, Coman C, Bularca MC, Mesesan-Schmitz L, Gotea M, Atudorei I, Turcu I, Negrila I. The role of chess in the development of children-parents' perspectives. Front Psychol. 2023 Jun 26;14:1210917. doi: 10.3389/fpsyg.2023.1210917. PMID: 37434882; PMCID: PMC10330813.
17. Bialystok E, Poarch G. Language Experience Changes Language and Cognitive Ability. Z Erziehwiss. 2014 Sep;17(3):433-446. doi: 10.1007/s11618-014-0491-8. PMID: 25435805; PMCID: PMC4243303.
18. Muppalla SK, Vuppalapati S, Reddy Pulliahgaru A, Sreenivasulu H. Effects of Excessive Screen Time on Child Development: An Updated Review and Strategies for Management. Cureus. 2023 Jun 18;15(6):e40608. doi: 10.7759/cureus.40608. PMID: 37476119; PMCID: PMC10353947.
19. Mashayekh A, Pham DL, Yousem DM, Dizon M, Barker PB, Lin DD. Effects of Ginkgo biloba on cerebral blood flow assessed by quantitative MR perfusion imaging: a pilot study. Neuroradiology. 2011 Mar;53(3):185-91. doi: 10.1007/s00234-010-0790-6. PMID: 21061003; PMCID: PMC3163160.
20. Xu L, Hu Z, Shen J, McQuillan PM. Effects of Ginkgo biloba extract on cerebral oxygen and glucose metabolism in elderly patients with pre-existing cerebral ischemia. Complement Ther Med. 2015 Apr;23(2):220-5. doi: 10.1016/j.ctim.2014.12.009. Epub 2015 Jan 5. PMID: 25847559.
21. Di Meo F, Cuciniello R, Margarucci S, Bergamo P, Petillo O, Peluso G, Filosa S, Crispi S. Ginkgo biloba Prevents Oxidative Stress-Induced Apoptosis Blocking p53 Activation in Neuroblastoma Cells. Antioxidants (Basel). 2020 Mar 26;9(4):279. doi: 10.3390/antiox9040279. PMID: 32224984; PMCID: PMC7222193.
22. Jakaria M, Haque ME, Kim J, Cho DY, Kim IS, Choi DK. Active ginseng components in cognitive impairment: Therapeutic potential and prospects for delivery and clinical study. Oncotarget. 2018 Sep 11;9(71):33601-33620. doi: 10.18632/oncotarget.26035. PMID: 30323902; PMCID: PMC6173364.
23. Baik IH, Kim KH, Lee KA. Antioxidant, Anti-Inflammatory and Antithrombotic Effects of Ginsenoside Compound K Enriched Extract Derived from Ginseng Sprouts. Molecules. 2021 Jul 5;26(13):4102. doi: 10.3390/molecules26134102. PMID: 34279442; PMCID: PMC8272189.
24. Park JY, Song MW, Kim KT, Paik HD. Improved Antioxidative, Anti-Inflammatory, and Antimelanogenic Effects of Fermented Hydroponic Ginseng with Bacillus Strains. Antioxidants (Basel). 2022 Sep 20;11(10):1848. doi: 10.3390/antiox11101848. PMID: 36290570; PMCID: PMC9598918.
25. Dighriri IM, Alsubaie AM, Hakami FM, Hamithi DM, Alshekh MM, Khobrani FA, Dalak FE, Hakami AA, Alsueaadi EH, Alsaawi LS, Alshammari SF, Alqahtani AS, Alawi IA, Aljuaid AA, Tawhari MQ. Effects of Omega-3 Polyunsaturated Fatty Acids on Brain Functions: A Systematic Review. Cureus. 2022 Oct 9;14(10):e30091. doi: 10.7759/cureus.30091. PMID: 36381743; PMCID: PMC9641984.
26. Institute of Medicine (US) Committee on Military Nutrition Research. The Role of Protein and Amino Acids in Sustaining and Enhancing Performance. Washington (DC): National Academies Press (US); 1999. 14, Amino Acid and Protein Requirements: Cognitive Performance, Stress, and Brain Function. Available from: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK224629/
27. Kasper S, Dienel A. Multicenter, open-label, exploratory clinical trial with Rhodiola rosea extract in patients suffering from burnout symptoms. Neuropsychiatr Dis Treat. 2017 Mar 22;13:889-898. doi: 10.2147/NDT.S120113. PMID: 28367055; PMCID: PMC5370380.
28. Roumanille R, Vernus B, Brioche T, Descossy V, Van Ba CT, Campredon S, Philippe AG, Delobel P, Bertrand-Gaday C, Chopard A, Bonnieu A, Py G, Fança-Berthon P. Acute and chronic effects of Rhaponticum carthamoides and Rhodiola rosea extracts supplementation coupled to resistance exercise on muscle protein synthesis and mechanical power in rats. J Int Soc Sports Nutr. 2020 Nov 16;17(1):58. doi: 10.1186/s12970-020-00390-5. PMID: 33198764; PMCID: PMC7670727.
29. Jówko E, Sadowski J, Długołęcka B, Gierczuk D, Opaszowski B, Cieśliński I. Effects of Rhodiola rosea supplementation on mental performance, physical capacity, and oxidative stress biomarkers in healthy men. J Sport Health Sci. 2018 Oct;7(4):473-480. doi: 10.1016/j.jshs.2016.05.005. Epub 2016 May 20. PMID: 30450257; PMCID: PMC6230218.
30. Sutton H. Stay focused and reduce stress while working from home, meeting virtually. Recruiting & Retaining Adult Learners. 2020 Oct;23(1):8–9. doi: 10.1002/nsr.30653. Epub 2020 Sep 21. PMCID: PMC7537189.
31. https://science.nichd.nih.gov/confluence/pages/viewpage.action?pageId=160956640
32. Skowronek J, Seifert A, Lindberg S. The mere presence of a smartphone reduces basal attentional performance. Sci Rep. 2023 Jun 8;13(1):9363. doi: 10.1038/s41598-023-36256-4. PMID: 37291199; PMCID: PMC10249922.
33. Di Liegro CM, Schiera G, Proia P, Di Liegro I. Physical Activity and Brain Health. Genes (Basel). 2019 Sep 17;10(9):720. doi: 10.3390/genes10090720. PMID: 31533339; PMCID: PMC6770965.
34. Ben-Zeev T, Shoenfeld Y, Hoffman JR. The Effect of Exercise on Neurogenesis in the Brain. Isr Med Assoc J. 2022 Aug;24(8):533-538. PMID: 35971998.
35. Baum JI, Kim IY, Wolfe RR. Protein Consumption and the Elderly: What Is the Optimal Level of Intake? Nutrients. 2016 Jun 8;8(6):359. doi: 10.3390/nu8060359. PMID: 27338461; PMCID: PMC4924200.
36. Serra L, Petrosini L, Mandolesi L, Bonarota S, Balsamo F, Bozzali M, Caltagirone C, Gelfo F. Walking, Running, Swimming: An Analysis of the Effects of Land and Water Aerobic Exercises on Cognitive Functions and Neural Substrates. Int J Environ Res Public Health. 2022 Dec 6;19(23):16310. doi: 10.3390/ijerph192316310. PMID: 36498383; PMCID: PMC9740550.